BAG TOA

... wurde auf einer Fachtagung im Jahr 2001 in Bremen gegründet.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Täter-Opfer-Ausgleichs. Der Verein hat es sich insbesondere zur Aufgabe gemacht, auf eine bundesweit einheitliche Rechtsstellung sowie auf Qualitäts- und Standardsicherung hinzuwirken. Dabei arbeitet die BAG TOA e.V. eng mit dem Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und Konfliktschlichtung des DBH e.V. zusammen.

Die BAG TOA e.V. ist unabhängig und nur den Interessen der Mitglieder verpflichtet. Inzwischen zählen zu den Mitgliedern fast hundert natürliche und juristische Personen.

Die BAG TOA e.V. hat an der Weiterentwicklung der bundesweiten Standards für Täter-Opfer-Ausgleich mitgewirkt und diese auf der Mitgliederversammlung am 02.10.2009 in Mainz verabschiedet. Einen weiteren großen Schwerpunkt der Arbeit des Vereins stellt das Gütesiegelverfahren dar. Das Gütesiegel signalisiert, dass in den zertifizierten Fachstellen nach den Standards für Täter-Opfer-Ausgleich gearbeitet wird. Die BAG TOA e.V. bietet regelmäßig ihren Mitgliedern und anderen am Täter-Opfer-Ausgleich Interessierten Fachveranstaltungen und Gelegenheiten zum Austausch an. Durch Fernsehberichte im ZDF und SAT1 sowie Artikel im Spiegel, Stern und weiteren Pressemedien leistete die BAG TOA e.V. Öffentlichkeitsarbeit.

 Zukünftig möchte die BAG TOA e.V. enger mit den Landesarbeitsgemeinschaften für Täter-Opfer-Ausgleich zusammenarbeiten und den Austausch und die Kooperation der Vertreter aus verschiedenen Ländern fördern.